Hintergrundbild

Die Historie des FC Eintracht Augustdorf e.V.

1956:  Der FC Augustdorf wurde gegründet

1956 trennte sich die Fußballabteilung im besten Einvernehmen von der TuSG Augustdorf und machte sich selbständig. Der FC Augustdorf war gegründet.

1962 - 1970:  Der FC holte die ersten Titel nach Augustdorf

Nach Gründung des FC wurde das Hauptziel des neuen Vereins die Jugend- arbeit. In den Folgejahren trug die harte Arbeit auch ihre Früchte. Die Kna- benmannschaft holte in acht Jahren sieben Titel nach Augustdorf. Auch die 1. Mannschaft feierte ihren ersten Erfolge. Von 1962 - 1964 marschierte man mit Trainer Horst Keil von der 2. Kreisklasse bis in die Bezirksklasse durch. Leider folgte ein Jahr später der sofortige Abstieg zurück in die Kreisklasse.

histor2
Die 1. Mannschaft 1963 Kreismeister und Aufsteiger in die  Bezirksklasse

1970 - 1975:  Der Verein wächst

Nachdem der Deutsche Fußball-Bund den Damenfußball offiziell zugelassen hatte, gründete der FC 1970 seine erste Damenfußballmannschaft. Bereits 1963 hatte sich eine Frauenfreizeitgruppe gebildet. Auch die "Alten Herren" stellten 1970 eine Mannschaft.

1972 entstand zusätzlich eine Tischtennisabteilung und 1974 nahmen dann 3 Jugendmannschaften, 2 Schülermannschaf- ten, 2 D-Knabenmannschaften und 3 E-Knabenmannschaften am Spielbe- trieb teil.

1975 wurde erstmals eine F-Knabenmannschaft aufgestellt. Herr Käding betreute diese Jüngsten.

histor3

1977: Die Fusion des FC und der Eintracht zum FCE

Im Jahr 1977 wurde erstmals der Gedanke einer Fusion mit dem Fußballver- ein SV Eintracht Augustdorf laut. Dieser Gedanke wurde schnell in die Tat umgesetzt. Die Mitglieder des FC beschlossen am 20.05.1977 eine Verbin- dung mit der Eintracht einzugehen und gleichlautend beschlossen die Eintrachtler am 11.05.1977 die Fusion. Am 02.06. 1977 wurde die Fusion in der Gründungsversammlung, zu der Gemeindedirektor Steffen eingeladen hatte, abgesegnet.
Der neue Verein erhielt den Namen FC Eintracht Augustdorf. Der FC brachte 295 Mitglieder und die SV Eintracht 145 Mitglieder in die Sportehe ein.